Die medizinische Versorgung wird durch den Hausarzt (freie Arztwahl) und lediglich im Notfall durch die in der Rehabilitationsklinik beschäftigten Fachärzte gewährleistet. Die medizinische Versorgung der Pflegegäste ist den behandelnden Haus- und Fachärzte vorbehalten, sie tragen die ärztliche Behandlungsverantwortung.

Alle dem medizinischen und therapeutischen Bereich zu zuordnenden Leistungen, welche den Zustand des Pflegegastes verbessern können, müssen entweder durch den Haus- oder den Facharzt verschrieben oder unter Entstehung von Zusatzkosten selbst getragen werden. Die notfallmäßige Einbindung der Ärzte des Bereiches Rehabilitation bildet dabei ein flankierendes Moment und soll den behandelnden Haus- und Fachärzten die Möglichkeit einräumen, in Kooperation mit diesen die medizinische Versorgung ihrer Patienten zu stabilisieren